transparent

Suche::

Satzung

Antrag auf Mitgliedschaft

Mitglied in der DAFA können Forschungseinrichtungen (z.B. Universitäten) oder Teile von Forschungseinrichtungen (z.B. Fakultäten, Institute) werden, die in der deutschen Agrar- und Ernährungsforschung im weiteren Sinne tätig sind.

Mitgliedsantrag

Antrag auf Partnerschaft mit der DAFA

Partner der DAFA können Forschungsmittelgeber und Zusammenschlüsse mit koordinierender Funktion werden, wie z.B. wissenschaftliche Gesellschaften, Verbände oder Netzwerke.

Antrag Partnerschaft

Deutsche Agrarforschungsallianz

Die DAFA ist ein Gemeinschaftsprojekt der deutschen Agrarforschung. Das Netzwerk verfolgt das Ziel, die Leistungsfähigkeit, die Transparenz und die internationale Sichtbarkeit der deutschen Agrarforschung zu verbessern.

Die Aufgaben:

  • Identifizierung von Forschungsthemen, die für Zielgruppen der Agrar-forschung relevant sind und für deren Bearbeitung die Mitgliedsein-richtungen der Deutschen Agrarforschungsallianz besonders geeignet erscheinen.
  • Entwicklung von Strategien zur erfolgversprechenden Platzierung der Forschungsthemen bei Planungen und Ausschreibungen in nationalen und internationalen Forschungsprogrammen.
  • Vernetzung der Forschungseinrichtungen, Bündelung ihrer Expertise und Vorbereitung von Konsortien, die zur Bearbeitung der identifizierten Forschungsthemen besonders geeignet sind.
  • Bereitstellung aktueller Informationen über Strukturen und Kompetenzen deutscher Agrarforschungseinrichtungen, um Interessenten aus dem In- und Ausland eine schnelle Kontaktaufnahme zu kompetenten Partnern zu ermöglichen.

Um an der Entstehung und thematischen Ausgestaltung von Förderpro-grammen beteiligt zu werden, wird die Deutsche Agrarforschungsallianz auch mit den Gebern von Forschungsfördermitteln in Deutschland und auf europäischer Ebene zusammenarbeiten.

Auf der konstituierenden Mitgliederversammlung am 26. Januar 2011 wurde die Satzung verabschiedet,  ein Vorstand gewählt und Fachforen eingerichtet.

Vorstand und Geschäftsstelle ab 11/2016

Prof. Dr. Hubert Wiggering (Sprecher), Prof. Dr. Reiner Brunsch, Prof. Dr. Hannelore Daniel, Prof. Dr. Kay-Uwe Götz, Prof. Dr. Anna Maria Häring, Prof. Dr. Karl H. Mühling, Prof. Dr. Urs Niggli; Geschäftsstelle: Dr. Martin Erbs, Dr. Martin Köchy; Ständiger Gast: Prof. Dr. Folkhard Isermeyer