transparent

Suche::

Strategie "Ökologische Lebensmittelwirtschaft"

DAFA-FFÖ-Strategie (PDF)
Stand: Januar 2017

Research Strategy
(Sonderheft von Organic Agriculture)

Gedruckte Exemplare erhalten Sie von der DAFA-Geschäftsstelle

Impuls-/"Kümmerer-Gruppe"

Anna Maria Häring, HNEE

Ulrich Hamm, Uni Kassel

Kurt-Jürgen Hülsbergen, TUM

Folkhard Isermeyer, Thünen

Stefan Lange, Thünen

Urs Niggli, FiBL

Gerold Rahmann, Thünen

Gast:
Susanne Horn,
Neumarkter Lammsbräu

Ansprechpartner

Fachforum "Ökologische Lebensmittelwirtschaft"

Leistungsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit der Ökologischen Lebensmittelwirtschaft verbessern

Quelle: www.oekolandbau.de

Die Ökologische Lebensmittelwirtschaft hat sich weltweit zur maßgeblichen Technologie für eine nachhaltige Land- und Lebensmittelwirtschaft und die Sicherung der Welternährung entwickelt. Die Ursprünge und ein großer Teil des Marktes liegen in Deutschland. Zunehmend wird jedoch auch Kritik am real existierenden Ökolandbau geübt, weil er sich von seinen Idealen und den gesellschaftlichen Erwartungen entfernen würde. Auch Forschung und Forschungsförderung werden kritisiert.

Ein großer Teil der Forschungskapazitäten sind in Deutschland konzentriert. Damit hat auch die deutsche Forschung eine hohe Verantwortung für die Weiterentwicklung des Ökolandbaus. Aus diesem Grunde wurde das Fachforum „Ökologische Lebensmittelwirtschaft“ eingerichtet.

Welche langfristigen Perspektiven bieten sich für die Ökologische Lebensmittelwirtschaft und Forschung? Vor welchen kurz- und mittelfristigen Herausforderungen stehen sie? Aus diesen und weiteren Fragen sollen u.a. langfristige Forschungsthemen abgeleitet werden, damit die Ökologische Lebensmittelwirtschaft über den Tag hinaus ihren Anspruch als zukunftsweisendes Konzept mit Leben füllen kann.

Im Zeitraum 2014 bis 2016 (s.u. Hintergrund und Entwicklung) wurde von Vertretern aus Wissenschaft, Administration und Wirtschaft ein Strategiekonzept erarbeitet. Es zeigt, wie die deutsche Agrarforschung einen substanziellen Beitrag leisten kann, um

  • die Leistungsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit der Ökologischen Lebensmittel- wirtschaft deutlich zu verbessern und zugleich
  • der Branche zu helfen, ihrem Anspruch als besonders nachhaltige Wirtschaftsform vorbildhaft gerecht zu werden.

Die DAFA empfiehlt, drei Ansatzstellen parallel zu verfolgen: 

  • Inhaltliche Fokussierung auf die wichtigsten Forschungsthemen
  • Schaffung leistungsfähiger Strukturen für Forschung und Forschungsförderung
  • Mehr Finanzmittel für die Forschung zur Ökologischen Lebensmittelwirtschaft

Bei Fragen stehen Dr. Martin Erbs und Dr. Martin Köchy (martin.erbs@we dont want spamdafa.de und martin.koechy@we dont want spamdafa.de) in der DAFA-Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.