Workshop-Serie: Agrarforschung zum Klimawandel

In einer Serie von Online-Workshops werden aktuelle Themen aus Sicht der Forschung behandelt. Damit bieten wir eine Diskussionsplattform, um sich über Fachgrenzen hinweg auszutauschen und gemeinsame Forschungsrichtungen zu entwickeln. In größeren Abständen werden die Online-Workshops durch Konferenzen ergänzt, in denen Erkenntnisse für eine breitere Fachöffentlichkeit zusammengefasst und „Blinde Flecken“ der Forschung aufgedeckt werden sollen.

Die Workshops bestehen aus Impulsvorträgen, Diskussionsrunden und einer Verständigung über die Dokumentation von Erkenntnissen und der Identifikation von „blinden Flecken“ aus der Veranstaltung. Zudem soll eine Übersicht über laufende Projekte zu dem Thema erstellt werden.

Die Workshop sind kostenlos. Sie finden in der Regel nachmittags statt.

(Stand der Planung: 2022-05-16)

Hinweis: Anmeldungen für vergangene Workshops interpretieren wir als Interessensbekundungen zu dem Thema. Wir nehmen Sie gern in unsere Informationsliste für spätere Benachrichtigungnen auf.

Carbon Farming

Beim Carbon Farming soll mit landwirtschaftlichen Verfahren Kohlenstoff langfristig gebunden werden. Wie groß sind die Potenziale für Humusaufbau, für Agroforst, Pflanzenkohle oder Baustoffen? Welche Möglichkeiten, offene Fragen und Lösungsansätze gibt es? Welche Rolle spielen CO2-Zertifikate?

Gastgeber: Annette Freibauer, Claudia Heidecke, Claas Nendel

Beiträge

Liste der Projekte, Forschung, Interessen, Geschäftsideen zu Carbon Farming aus unserer Umfrage

Zusammenfassung des Chats

Bericht (Pressemitteilung) zur Veranstaltung

Klimafreundliche Rinderhaltung – Methan-Emissionen messen, bewerten, vermindern

Haltungs- und Produktionssysteme unterscheiden sich dadurch, wie viel Methan emittiert wird — Minderungspotential, das genutzt werden kann. Auch die physiologischen Eigenschaften von Wiederkäuern können die Emissionen mindern. Welche Zielkonflikte gibt es, wie lassen sie sich lösen und wie weit lassen sich die Emissionen reduzieren?

Gastgeber: Eva Gallmann, Hermann H. Swalve, Hubert Spiekers

Beiträge

Zusammenfassung der Diskussion und des Chats

Kurz-Präsentationen von Forschungsprojekten

Klimawandel und Erträge

Prognosen zu landwirtschaftlichen Erträgen für die Mitte des 21. Jahrhunderts mittels Agrarökosystem-Modellen, Klimasimulationen und Szenarien werden ständig verbessert. Hier wird der Stand der Forschung diskutiert.

Gastgeber: Claas Nendel, Cathleen Frühauf, Til Feike, Mareike Söder

Beiträge

Kurzpräsentationen von (Forschungs-)Projekten und Interessen

1. Juni
2022 

13:30 –
17:00

+

17:15 – 18:15

Auswirkungen des Klimawandels auf den Pflanzenschutz

(Top-Thema aus der KlimAgrar-Umfrage)

Die Farm-to-Fork-Strategie der Europäischen Kommission sieht eine 50 % Reduzierung der Anwendung und des Risikos von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln vor. Das ist schon ohne Klimawandel sehr ambitioniert. Mit Klimawandel wird es vermutlich noch viel schwieriger. Aber was wissen wir zu den Wechselwirkungen zwischen Klimawandel, Pflanzenkrankheiten, Schädlingen und Vorsorgemechanismen? Gibt es Synergien, Konflikte? Wie kann der Pflanzenschutz vorausschauend verbessert werden?

Gastgeber: Bärbel Gerowitt, Hella Kehlenbeck, Ralf Bloch

Beiträge

  • Dr. Sandra Krengel-Horney, Julius Kühn-Institut:
    Begrüßung und Einführung
  • Dr. Tobias Conradt, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung:
    Klimaszenarien und zu erwartende Auswirkungen auf den Schaderregerdruck
  • Prof. Dr. Ralf Bloch, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde:
    Zusammenwirken von Pflanzenbau und Pflanzenschutz
  • Prof. Dr. Bärbel Gerowitt, Universität Rostock:
    Auswirkungen von Klima- und Landnutzungswandel auf den Pflanzenschutz
  • Prof. Dr. Beate Berkelmann-Löhnertz, Geisenheim University:
    Neue Schaderreger und Auswirkungen auf Sonderkulturen
  • Prof. Dr. Urs Niggli, Institut für nachhaltige Ernährungs- und Landwirtschaftssysteme – agroecology.science:
    Zukunftsperspektiven des Pflanzenschutzes

17:15 – 18:15 Kurzpräsentationen von (Forschungs-)Projekten und Interessen

Okt.
2022

Aktuelles vor der COP27-Konferenz

Welche Entscheidungen stehen an? Welche Position nimmt Deutschland ein? Was könnte die Landwirtschaft beitragen?

Gastgeber: Gesamte Steuerungsgruppe

2023 Konferenz „Agrarforschung zum Klimawandel“

Erkenntnisse der Workshops werden für eine breitere Fachöffentlichkeit zusammengefasst und „blinde Flecken“ der Forschung werden eingegrenzt.

© Deutsche Agrarforschungsallianz