Strategisches Forum 2021
am 8. und 9. November 2021

Zielbilder für die Landwirtschaft 2049 –
Das Zielbild ansteuern!

Hygiene

Das Hotel bietet eine aktive Raumbelüftung, sodass nach jetzigem Stand am Sitzplatz keine Masken getragen werden müssen. Wir freuen aus auf Ihre Teilnahme, wenn Sie gegen Covid19 geimpft oder davon genesen sind. Bitte bringen Sie einen Nachweis darüber (möglichst digital) und Ihren Personalausweis mit.

Wir würden uns darüber hinaus bemühen, Personen, die die 2G-Kriterien nicht erfüllen, aber getestet sind, in gut begründeten Ausnahmefällen eine Teilnahme zu ermöglichen. Dies müsste bei der Geschäftsstelle beantragt werden (info@dafa.de). Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass entsprechenden Anträgen nur in ganz wenigen Härtefällen entsprochen werden kann.

Sollten Sie also noch nicht geimpft oder genesen sein und trotzdem beabsichtigen an der Tagung teilzunehmen, wäre noch ausreichend Zeit, den erforderlichen Impfschutz mit einem Präparat mit Einmalimpfung herzustellen.

Programm

(Stand August 2021, in Planung)

8. November 2021

10:00 Ankommen
10:45 Begrüßung durch die Moderation
Eröffnung: Der Zielbildprozess – was bisher geschah
Graphic Recording der Veranstaltung, unterteilt in vier quadratische Felder zu den Themen Ernährung, Landschaft + Biodiversität, Nutztiere und Ackerbau.
11:15 Keynote: The Netherlands in 2120

+ Diskussion im Plenum

12:00 Vorstellung des Zielbildes 2.0
12:30 Mittagspause
mit InfoMarkt zum Zielbild 2.0
13:30 Zielkonflikte im Zielbild
14:00 Einführung in die Gruppenarbeit

Arbeitsphase 1a: Wie erreichen wir die Zielbilder (Transformationspfade)?
Vom Ende her zurückgedacht

15:30 Kaffeepause
Erholen, netzwerken, informieren
16:15 Arbeitsphase 1b: Stärken und Schwächen
17:00 Zusammenfassung und Ausblick
18:00
bis 21:00
Abendveranstaltung: Get-Together mit Imbiss

9. November 2021

08:30 Ankommen
09:00 Rückblick und Einführung
09:30 Synthese der Transformationspfade des DAFA-Redaktionsteams
10:30 Kaffeepause
11:00 Arbeitsphase 2: Spannungen und Synergien
12:00 Mittagspause
13:00 Welchen Eindruck machen die Transformationspfade?
14:15 Kaffeepause
14:45 Presse-Club: Passen die Ergebnisse in die gesellschaftliche Diskussion?
15:30 Wie geht’s weiter?
15:50 2. DAFA-Dekade
16:00 Ende

10. November 2021

9–13 Uhr: Mitgliederversammlung mit Wahl des Vorstands (nur für Vertreter der DAFA-Mitglieder, Einladung erfolgt Anfang Oktober)

Rahmenbedingungen für Transformationspfade

Shared Socio-economic Pathways for European Agriculture (EUR-Agri-SSPs) [Mitter et al. 2020]

The Eur-Agri-SSPs (Fig. 2 in Mitter et al. 2020) © CC BY 4.0

Eur-Agri-SSP2 – Agriculture on established paths (see here for comprehensive storyline)

European development follows historical patterns resulting in slow but steady social, environmental and technological progress. Cooperation between public and private sectors remains challenging with little progress in implementing further environmental standards and policy instruments. European agricultural policy is characterized by multiple support schemes to increase international competitiveness, productivity and efficiency, and improve environmental status. National policies complement the European policy framework. Agricultural commodities are mostly traded within Europe even though global market integration advances. Demand for locally produced food, bio-based materials, regulation services and landscape amenities increases slowly, whereas per capita meat demand remains high. Depletion of natural resources increases because of continuous growth of the agriculture and food economy, and pro-environmental regulations and resource-efficient technologies are only developed at a moderate pace. Challenges to climate change mitigation are moderate because agriculture and food systems partly remain dependent on fossil energy sources, resource-efficient technology development is advancing gradually but is not expedited, and pro-environmental policy instruments remain inefficient. Challenges to climate change adaptation in agriculture are moderate because of slow and insufficient development of European agricultural policy, and reduced investments in infrastructure in rural areas.

Veranstaltungsort

Scandic Berlin Potsdamer Platz
Gabriele-Tergit-Promenade 19
10963 Berlin

© Deutsche Agrarforschungsallianz