Einträge von DAFA-admin

Noch ein weiter Weg bis zu Kunstfleisch-Buletten für alle

Buletten mit Fleisch aus dem Labor, Insekten-Snacks, Soldatenfliegenmehl: Lässt sich das im großen Maßstab produzieren und vermarkten? Kann so die Agrarproduktion der Zukunft nachhaltig gesichert werden? Diese Fragen stellte das Strategische Forum der Deutschen Agrarforschungsallianz (DAFA), das am 13. November 2018 in Berlin unter dem Titel „Lebensmittel von morgen: Science and Fiction?“ stattfand. Mehr als 120 Personen aus Forschung, Verbänden, Ministerien und Behörden diskutierten angeregt und kontrovers mit den eingeladenen zehn Experten aus dem In- und Ausland.

Das Potenzial von Bienen besser nutzen

Neues DAFA-Fachforum „Bienen und Landwirtschaft“ zeigt Perspektiven auf. Auf großes Interesse stieß die Auftaktveranstaltung des neuen Fachforums „Bienen und Landwirtschaft“ der Deutschen Agrarforschungsallianz (DAFA) am 25./26. September in Berlin. Rund 130 Fachleute aus Forschung, Verbänden, Imkerei und landwirtschaftlicher Praxis erörterten, wie sich die Wechselbeziehungen zwischen Honig- und Wildbienen und der Landwirtschaft verbessern lassen.

Forschung, Lehre, Transfer, Infrastruktur: sind die Agrarwissenschaften gut austariert?

Fitter für die Zukunft durch Kooperationen und eine bessere Abstimmung von Bund und Ländern
Öffentlich finanzierte Wissenschaft umfasst Forschung, Lehre, Wissenstransfer und Infrastruktur und soll ein stimmiges Ganzes ergeben. Wie wird dies in den Agrarwissenschaften, die über ganz unterschiedliche Arten von Einrichtungen verteilt sind, erreicht? Das Strategische Forum der Deutschen Agrarforschungsallianz (DAFA) am 7.11.2017 in Berlin befand, dass der Einsatz für Drittmitteleinwerbung, Verwaltung, Forschung und Lehre viele Ressourcen bindet und wenige Kapazitäten für Transfer und Infrastruktur übriglässt. Kooperationen und eine bessere Abstimmung von Bund und Ländern samt geeigneten Regelungen würde die Agrarforschung für die Zukunftsaufgaben fitter machen.